ATM und FI

Bewusstheit durch Bewegung (ATM)

Hinter diesem Begriff verbergen sich verbal angeleitete Gruppenstunden. Moshè Feldenkrais hinterließ uns klar strukturierte Bewegungslektionen, in denen in fantasievoller und oft ungewöhnlicher Weise Alltagsfunktionen und deren gewohnte Muster erforscht und geklärt werden. Über sanfte, kleine Bewegungen wird die sensomotorische Wahrnehmung geschult und Sie erfahren muskuläre und skelettäre Zusammenhänge in Ihrem Körper. Im Verlaufe einer Stunde wird Ihr Bewegungssystem derart stimuliert, dass sich die Qualität Ihrer gesamten Körperorganisation verbessert.

Die Vorgehensweise orientiert sich neurophysiologisch an der frühkindlichen Entwicklung. Es kann also ein tiefer Lernprozess entstehen, der Sie befähigt, spielerisch neue und eigene Wege in Ihrem körperlichen und somit auch Ihrem sonstigen Verhalten zu finden. Diese natürliche und unangestrengte Art des Lernens kann voller Überraschungen verlaufen und uns in eine offenere und heiterere Stimmung und geistige Frische versetzen.


Funktionale Integration (FI)

So wird die Einzelarbeit bezeichnet. Sie ist ein noch individuellerer Weg, einen Lernprozess einzuleiten. Sie beruht auf den gleichen neurophysiologischen Zusammenhängen wie die ATM und macht sich dabei zunutze, dass Berührung eindeutiger ist als Sprache. Achtsames Bewegen des Klienten durch den Lehrer ermöglicht einen nonverbalen Dialog zwischen beiden. Der Schüler erfährt dabei seine eigenen Bewegungsmuster. Gleichzeitig lernt er Spannungen loszulassen und neue, effizientere Bewegungen zuzulassen. Die dabei vom Klienten gemachten Erfahrungen werden als einfach und angenehm empfunden.